Forschungsprojekt

Web-Seminar Forschung zur Zirkulären Wertschöpfung:

Zahlt sich Zirkuläre Wertschöpfung aus?
Eine betriebswirtschaftliche und volkswirtschaftliche Betrachtung

Bottrop, 04. Juni 2020. Forscher*innen und Interessierte der Zirkulären Wertschöpfung haben sich am 04. Juni 2020 über betriebswirtschaftliche und volkswirtschaftliche Aspekte der Zirkulären Wertschöpfung ausgetauscht.

Programm

Begrüßung & einleitende Worte
Friederike von Unruh (HRW, Leiterin Forschungsnetzwerk Prosperkolleg)

Gedankenspiele: „Zirkuläre Wertschöpfung – lohnenswert?“
Prosperkolleg

„Circular economy – value creation by system innovation”
Dr. Fenna Blomsma (Junior professor for Circular Economy and Systems Innovation at Hamburg Universtity)

Offene Diskussionsrunde

gefördert durch:

Forschungsprojekt

Web-Seminar Forschung zur Zirkulären Wertschöpfung in Zeiten von Corona

Erfahrungsaustausch und gemeinsamer Ausblick

Bottrop, 14. Mai 2020. Über 50 Forscher*innen und Interessierte der Zirkulären Wertschöpfung haben sich am 14. Mai 2020 über die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie in einem zweiten Web-Seminar „Forschung zur Zirkulären Wertschöpfung“ ausgetauscht. In einem online-Workshop wurden konkrete Empfehlungen und Ideen für eine langfristige Persprektive diskutiert.

Vorträge:

Begrüßung & einleitende Worte vom Prosperkolleg – vom Wissenschaftsworkshop zur Web-Seminarreihe Paul Szabo-Müller (HRW, Leiter Qualifizierungsbedarfe Prosperkolleg)
Impuls „Reflexion aktueller Statements und der Umgang mit Corona im Projekt Prosperkolleg“ Svenja Grauel (HRW, Projektleiterin Prosperkolleg)
Vortrag „Corona und die Kreislaufwirtschaft – Risiken und Chancen“ mit anschließender Diskussion Dr. Henning Wilts (Wuppertal Institut, Director Division Circular Economy) Dr. Holger Berg (Wuppertal Institut, Co-Head Research Unit Digital Transformation)
Das Virtuelle Forschungsnetzwerk Zirkuläre Wertschöpfung NRW – Vorstellung des Netzwerks und von „Mattermost“ als digitales Kommunikationstool im Netzwerk Friederike von Unruh (HRW, Leiterin Forschungsnetzwerk Prosperkolleg)


Prosperkolleg – Zirkuläre Wertschöpfung

Gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, haben sich die Hochschule Ruhr West und die WiN Emscher-Lippe GmbH mit der Stadt Bottrop, der Effizienz-Agentur NRW und dem Verein Prosperkolleg e.V. zusammengeschlossen, um gemeinsam mit Unternehmen in der Region Produktentwicklungen und innovativen Geschäftsmodellen einer zirkulären Wertschöpfung den Weg zu ebnen.

gefördert durch:

Forschungsprojekt

Web-Seminarreihe Prosperkolleg

Die aktuelle Situation, hervorgerufen durch die Coronapandemie, stellt Unternehmen, Start-Ups, aber auch Projekte und Institutionen vor substantielle Herausforderungen. Als Prosperkolleg möchten wir den Unternehmen der Region dennoch die Möglichkeit geben, den Gedanken der Zirkulären Wertschöpfung kennenzulernen und zu intensivieren.

Dafür haben wir für die kommenden Wochen eine virtuelle Web-Seminarreihe aufgesetzt.

Termine:

21.04 | 16:00 – 17:30 Uhr Strategien für mein Unternehmen – Coronavirus & Nachhaltigkeit

29.04 | 16:00 – 17:30 Uhr Die Wirtschaft der Zukunft … ist zirkulär?!

07.05 | 16:00 – 17:00 Uhr Pre-Event: Technisches Eco-Design

13.05 | 15:00 – 18:00 Uhr Technisches Eco-Design als Treiber einer Zirkulären Wertschöpfung

gefördert durch:

Prosperkolleg e.V.

Prosperkolleg e.V. unterstützt das Projekt
„MINT4Ur Future zdi-Schülerlabor an der HRW“

Ziel des Projektes ist die Weiterentwicklung des zdi-Schülerlabors in Bottrop. Durch eine nachhaltige Förderung des Interesses an MINT-Fächern (MINT= Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) bei jungen Menschen in Bottrop und Umgebung zu erreichen.

Als außerschulischer Lernort bietet das zdi-Schülerlabor die hervorragende Gelegenheit, Schüler*innen aus allen Schulformen anzusprechen und durch die Ausrichtung auf Nachhaltigkeit in Kombination mit der Digitalisierung, wichtige Themen der Zukunft anzusprechen.

Das Vorhaben wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie vom Land NRW gefördert.

eu_efre_nrw_gemeinsam

Prosperkolleg e.V.

Ziel des Projektes ist der Aufbau eines zdi-Schüerlabors in Oberhausen und damit eine Förderung des Interesses an MINT-Fächern (MINT= Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) bei jungen Menschen in Oberhausen und Umgebung. Als außerschulischer Lernort bietet das zdi-Schülerlabor die hervorragende Gelegenheit, Schüler*innen aus allen Schulformen anzusprechen und durch eine zusätzliche mobile Lösung eine noch größere Reichweite zu erzeugen.

Unter Einbeziehung möglichst vieler Partner aus Wissenschaften, Forschung und Praxis werden gezielte Maßnahmen aus dem gesamten MINT-Bereich umgesetzt, wobei der Schwerpunkt auf dem Thema Digitalisierung und dem Ausbau der Digitalisierungskompetenzen liegt.

Das Vorhaben wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie vom Land NRW gefördert.

eu_efre_nrw_gemeinsam

Prosperkolleg e.V.

Prosperkolleg e.V. unterstützt als F&E Partner das Projekt CirQuality OWL

Im Mittelpunkt des Projekts stehen die Potenziale der Zirkulären Wertschöpfung (zW / Circular Economy), d.h. Produkte, Bauwerke, Bauteile oder Materialien werden von Anfang an so konzipiert, dass sie in stetigem Kreislauf eingesetzt werden können, ohne am Ende auf Deponien oder im Downcycling zu landen.

Angesichts der zukünftigen Herausforderungen durch volatile Rohstoffpreise, die exponentiell ansteigende Verwendung von Micro-Elektronik in Bauteilen zur Internetanbindung (Industrie 4.0, Internet of Things), Verbundmaterialien in Leichtbauprodukten und Verpackungen oder reduzierte Deponiemöglichkeiten für Baumaterialien werden Lösungen erarbeitet, welche die Unternehmen des Produktionsstandortes OWL und das dafür notwendige Umfeld für die wachsenden Märkte der Circular Economy qualifizieren.

Das Vorhaben Cirquality OWL wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie vom Land NRW gefördert.

eu_efre_nrw_gemeinsam

Forschungsprojekt

Digitalisierungsmesse am 19. März 2020

Treffen Sie uns in Recklinghausen. Wir wollen mit Ihnen ins Gespräch kommen. Am 19. März 2020 präsentieren ab 11.30 Uhr 55 Aussteller unter dem Motto „KI – Kann Ich!“ Ihre Lösungen, Ideen und Projekte rund um den digitalen Wandel im Ruhrfestspielhaus Recklinghausen. Wir sind dabei. KI (Bühne C): Um 15:00Uhr berichtet Prof. Dr.-Ing. Uwe Handmann über das Circular Digital Economy Lab des Projekts Prosperkolleg.

Forschungsprojekt

Forschungsworkshop am 10. März 2020

Treffen Sie uns auf unserem Forschungsworkshop. Wir wollen mit Ihnen ins Gespräch kommen. Save the date: Am 10. März 2020 diskutieren wir mit Ihnen über Zirkuläre Wertschöpfung in NRW. Ziel ist es, den Stand und die Vernetzungspotentiale in der Forschung aufzuarbeiten.

Anmeldung

gefördert durch:

Forschungsprojekt

Mit Gestaltung zur Zirkulären Wertschöpfung – Eco-Design Workshop

Die Umstellung zu einer zirkulären Wirtschaft fängt bei der Gestaltung an! Deshalb begrüßen wir Sie zum Eco-Design Workshop am 14. Januar 2020, 14:00 Uhr – 18:00 Uhr des Projekts Prosperkolleg Zirkuläre Wertschöpfung.

ecodesign beschreibt einen umfassenden Gestaltungsansatz, um die Umweltbelastungen von Produkten und Dienstleistungen über den gesamten Lebenszyklus hinweg zu minimieren, denn 80 Prozent des Ressourceneinsatzes eines Produktes werden bereits in der Produktentwicklung festgelegt.

Erhalten Sie mit dem Projekt Prosperkolleg Zirkuläre Wertschöpfung einen Einblick in Best-Practice-Beispiele und erarbeiten Sie interaktiv, wie Sie Ihre eigenen Produkte nachhaltiger gestalten können.

Anmeldung

gefördert durch:

Forschungsprojekt

Kick-Off des Projekts Prosperkolleg – Zirkuläre Wertschöpfung in Bottrop

Bottrop, 13. November 2019. Auftaktveranstaltung des Projekts Prosperkolleg – Zirkuläre Wertschöpfung in der ehemaligen Lohnhalle der Bottroper Zeche Arenberg. Oberbürgermeister Bernd Tischler und Christoph Dammermann, Staatsekretär im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen begrüßten die anwesenden Gäste. Dammermann appellierte an die Projektpartner, die Fördermittel als Verpflichtung gegenüber der Wirtschaft und der Gesellschaft zu verstehen. Denn Nordrhein-Westfalens Anspruch wäre es, ein weltweit führender Innovationsmotor und der modernste, klima- und umweltfreundlichste Industriestandort weltweit zu werden.
Das Projekt Prosperkolleg – Zirkuläre Wertschöpfung wird in den nächsten drei Jahren in der Emscher-Lippe-Region konkrete Umsetzungsprozesse mit Unternehmen anstoßen und hieraus Erkenntnisse zur zirkulären Wertschöpfung gewinnen.

Vertreter*innen der Projektpartner, der Bezirksregierung Münster und des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen


Prosperkolleg – Zirkuläre Wertschöpfung

Gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, haben sich die Hochschule Ruhr West und die WiN Emscher-Lippe GmbH mit der Stadt Bottrop, der Effizienz-Agentur NRW und dem Verein Prosperkolleg e.V. zusammengeschlossen, um gemeinsam mit Unternehmen in der Region Produktentwicklungen und innovativen Geschäftsmodellen einer zirkulären Wertschöpfung den Weg zu ebnen.

gefördert durch: